Gemeinde Straßlach-Dingharting Schützenkranz München-Moosach e.V. Armbrust-Schützengilde Winzerer Fähndl e.V. München Landeshauptstadt München - Referat für Bildung und Sport Bezirk Oberbayern
Die Gilde heute Münchener Armbrustschützengilde Frundsberger Fähndl 1889 e.V. Die Geschichte der Gilde

Markus Gündl 100. König

Frundsberger verteidigt seinen Titel - Hans Unland wird Vize

Straßlach - Bei strahlendem Hochsommerwetter auf dem Vereinsgelände in Straßlach begrüßte Willi Soyer, Erster Gildenmeister der Armbrustschützengesellschaft Frundsberger Fähndl 1889 München, die 23 aktiv teilnehmenden Schützen zum 100. Königsadler. Gestärkt vom Weißwurstfrühstück - spendiert von den scheidenden Königen Markus Gündl und Klaus Schmidt - machten sich die Frundsberger daran, erst die Prämien, dann den Rest des circa 25 Kilo schweren Adlers Stück für Stück runter zu schießen.

Gleich zu Beginn landete Noch-König Markus Gündl einige satte Treffer und holte sich einen guten Vorsprung an Holz herunter. Aber es blieb spannend, und um die Ergebnisse vor neugierigen Blicken zu schützen, hatte sich Schreiberin Ilse Dir-scherl etwas Besonderes einfallen lassen: Sie hütete die Liste in einer alten Aktentasche.

Zäh fiel der Rest des Adlers. Das letzte große Stück hing nur noch an wenigen Spänen fest. An der Reihe war Hans Unland, ein neues Mitglied. Der gezielte Schuss gelang ihm, der komplette Rest des Adlers fiel, damit stand schon mal fest: Er ist Vizekönig, hatte er doch vorher auch schon eine Menge Holz runtergeholt.

Doch: Warum Vize? „Weil er ja erst seit kurzem bei der Gilde und noch kein ordentlliches Mitglied ist", erläutert Gilden-Sprecherin Gabi Steidle. „Um ordentliches Mitglied zu werden, muss man an einer bestimmten Anzahl an offiziellen Schießen teilnehmen." Und so stieg die Spannung: Wer war - nach Auswertung der Ergebnisse - der neue König von Frundsberg?

Gildenmeister Willi Soyer spannte die Anwesenden noch etwas auf die Folter und begrüßte erstmal alle Gäste, Ehrenmitglieder und Ehrengäste. Die Siegerehrung begann er mit den Kindern, die ihr eigenes Königsschießen austrugen - es gewann Quirin Frank. Bei den Junioren gelang es Teresa Schmidt, ihren Titel gegen Martin und Veronika Soyer zu verteidigen. Schließlich ging's weiter mit der Platzierung der teilnehmenden Schützen - bis nur noch zwei übrig blieben. Hans Unland als „heimlicher" König, und: Markus Gündl. Somit stand fest, der alte ist auch der neue König! Mit diesem Erfolg geht Markus Gündl als Frundsbergs 100. König und Jubiläumskönig ein in die Vereinsgeschichte, und als solcher wird er 2014 die Gilde bei ihrem 125-jährigem Jubiläum begleiten. mm

Original: Markus Gündl 100. König
Quelle: Münchner Merkur
Foto: FKN

Aktuelles
  • Terminverschiebung

    Abschlussadler:

    verlegt auf den 19.10.2019 (13:00)

     

    Arbeitsdienst:

    verlegt auf den 09.11.2019

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     
  • Unsere Könige

    Schützenkönig:

    Christian Widhopf

     

    Vizekönig:

    Roland Kaiser

     
Termine
Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5