Gemeinde Straßlach-Dingharting Schützenkranz München-Moosach e.V. Armbrust-Schützengilde Winzerer Fähndl e.V. München Landeshauptstadt München - Referat für Bildung und Sport Bezirk Oberbayern
Die Gilde heute Münchener Armbrustschützengilde Frundsberger Fähndl 1889 e.V. Die Geschichte der Gilde

Ein Geburtstag, zwei Schießen

Straßlach – Max Waldinger ist sowohl beim Winzerer Fähndl, als auch beim Frundsberger Fähndl Mitglied. Wenn so einer 65 wird, steht er natürlich doppelt in der Schuld. Für seinen Geburtstagsadler stiftete Max Waldinger deshalb beim gleichzeitigen Adlereröffnungsschießen für beide Gilden Preise im Gesamtwert von 600 Euro. Geschossen wurde zeitgleich auf dem jeweiligen Gildengelände.

Noch eine Besonderheit: Die Preise gingen nicht an die ersten drei Schützen mit dem meisten Gesamtgewicht, sondern an die drei Schützen, die mit einem Schuss das meiste Holz herunterholten. Für das größte Stück Holz gab es 150 Euro, für das zweitgrößte 100 Euro und für das drittgrößte 50 Euro.

Bei den Frundsbergern hatten die Anfänger das meiste Glück, denn über die 150 Euro durfte sich Alexander Spillner freuen, der eigentlich aus einem ganz anderen Grund anwesend war und von Norbert Ettner überredet wurde mitzuschießen. Zweiter wurde Klaus Schmidt, Dritter Markus Gündl.

In der Gesamtwertung war Gildenmeister Willi Soyer an erster Stelle, gefolgt von Markus Gündl auf Platz zwei und auf dem dritten Platz Thomas Ringlstetter. Bei den Winzerern holten sich die Prämien Klaus Lehnert, Robert Rauscher und Klaus Feierlein. mm

Original: Ein Geburtstag, zwei Schießen
Quelle: Münchner Merkur
Foto: FKN

Aktuelles
  • Unsere amtierenden Könige

     Im zweiten Jahr in Folge

    König

    Christian Widhopf

     

    Vizekönig

    Roland Kaiser

     

     
  • Bitte beachten

     

    Im Freien darf wieder auf den Stern geschossen geschossen werden, in den Ständen mit Anmeldung und reduzierter Standbelegung.

    Gut Bolz!

     
Termine